Home

Historisches Archiv der Stadt Köln

Digitale Rekonstruktion Kölner Fragmente

Das Historische Archiv der Stadt Köln steht seit dem Einsturz am 03. März 2009 vor der Herausforderung, Millionen von geborgenen Fragmenten zu reinigen, zu restaurieren und den Originalzusammenhang des Archivguts wiederherzustellen. Die Menge und der Beschädigungsgrad der in Köln vorliegenden Fragmente sowie das Fehlen einschränkender Suchkriterien lassen hier keine rein manuelle Rekonstruktion der Teile zu.

Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes zur „Digitalen Rekonstruktion Kölner Fragmente“ (DRKF) wurde die Machbarkeit einer digitalen Rekonstruktion der Archivgüter erfolgreich nachgewiesen sowie ein prototypisches Rekonstruktions-Assistenzsystem implementiert und getestet.

Basierend auf diesem prototypischen Rekonstruktions-Assistenzsystem des DRKF-Projekts soll in dem nun laufenden Vorhaben die Entwicklung eines funktional vollwertigen Rekonstruktions-Assistenzsystems implementiert und beim Historischen Archiv der Stadt Köln in Betrieb genommen werden.

Berichterstattung im deutschen Fernsehen zum Köln-Projekt:

 

Neben der Software zur digitalen Rekonstruktion wurde im DRKF-Projekt u.a. auch ein neuartiger Weichpartikelstrahl-Arbeitsplatz zur Unterstützung der Trockenreinigung der Kölner Fragmente konstruiert und gebaut. Darüber hinaus wurde im Auftrag des Historischen Archivs eine weltweit einmalige Digitalisierungseinheit für Einzelblattschriftgut und Papierfragmente konstruiert und gebaut. Der Weichpartikelstrahl-Arbeitsplatz sowie die Digitalisierungseinheit befinden sich bereits im Restaurierungs- und Digitalisierungszentrum in Köln-Porz im Einsatz. Ein Test der prototypischen Rekonstruktions-Software mit Original-Fragmenten in der MusterFabrik Berlin verlief ebenfalls erfolgreich.

Details zum Weichpartikelstrahl-Arbeitsplatz

Details zur Digitalisierungseinheit

Projektpartner

Über Uns